Informieren Sie sich über:

von modernen Hörsystemen, oder [link]kontaktieren Sie uns direkt!

Bauarten von Hörsystemen

Bauformen von Hörsystemen - hier ein Hinter-dem-Ohr-Gerät.

Hinter-dem-Ohr-Gerät mit Ohrpassstück (HdO)

HdO-Modelle sind für die meisten Arten von Hörminderungen einsetzbar und lassen sich, ihrem Namen nach, bequem hinter dem Ohr tragen.Im Gegensatz zum offenen System füllt hier ein maßgefertigtes Ohrpassstück das Außenohr und den Gehörgang aus. Ein Schallschlauch verbindet das HdO-System mit dem Ohrpassstück. Da diese Hörgeräte in der Regel etwas größer sind, bieten sie mehr Platz für Bedienelemente wie z. B. Lautstärke-Steller oder Programmknöpfe. Zudem können größere Batterien mit längerer Lebensdauer verwendet werden.

Bauformen von Hörsystemen - hier ein offen angepasstes Mini-Hörgerät.

Offen angepasstes Mini-Hörgerät

Hierbei handelt es sich um sehr kleine Hörgeräte, die hinter dem Ohr getragen werden und den Gehörgang nicht verschließen. Das offen angepasste Mini-Hörgerät ist leider nicht für ausgeprägtere Hörminderungen geeignet. Wenn es jedoch möglich ist, bringt es viele Vorteile mit sich: Das Ohr bleibt belüftet, Frequenzbereiche, die von der Hörminderung nicht betroffen sind, werden weiterhin auf normale Art und Weise gehört und durch den besonders dünnen Schallschlauch sind diese Hörsysteme sehr unauffällig und angenehm zu tragen. Meist sind es sehr kleine Gehäuseformen, deren Farbpalette von dezenten Haar- oder Hauttönen bis hin zu modischen Farben reicht.

Bauformen von Hörsystemen - hier ein Im-Ohr-Gerät.

Im-Ohr-Hörgerät (IdO)

Diese Hörsysteme werden ganz individuell nach der Gehörgangsform des Trägers hergestellt und im Gehörgang oder in der Ohrmuschel getragen. Ob sie geeignet sind, hängt in erster Linie vom Hörvermögen und der Größe des Gehörgangs ab. Die Hörgeräte sind leicht einzusetzen und kosmetisch meist sehr unauffällig. Der Verschluss des Gehörgangs kann jedoch dazu führen, dass die eigene Stimme fremd klingt und Kaugeräusche verstärkt wahrgenommen werden. Des Weiteren sind diese Hörgeräte pflegeintensiver, da die Technik im Gehörgang permanent Feuchtigkeit und Ohrenschmalz ausgesetzt ist.

Bauformen von Hörsystemen - hier ein tief im Gehörgang befindliches Gerät.

Komplett im Gehörgang befindliches Hörgerät

Diese extrem kleinen Hörsysteme sitzen ganz tief im Gehörgang und sind dadurch nahezu unsichtbar. Durch die tiefe Trageposition ermöglichen Sie ein besonders gutes Richtungshören und sind sehr unempfindlich gegenüber Windgeräuschen. Idealerweise werden sie im knöchernen Teil des Gehörgangs positioniert, so dass die eigene Stimme und Kaugeräusche natürlicher klingen als beim herkömmlichen Im-Ohr-Hörgerärt. Damit diese Bauform umgesetzt werden kann, muss der Gehörgang jedoch eine bestimmte Mindestgröße haben und die Hörminderung darf nicht zu ausgeprägt sein.

Bauformen von Hörsystemen - hier eine Sonderbauform

Sonderbauformen

Neben den üblichen Bauformen gibt es noch eine Reihe an  Sonderbauformen (wie z. B. Hörbrillen), die im Einzelfall die ideale Lösung sein können. Wir beraten Sie gerne!

SitemapImpressumDatenschutz

3-minütiger
Onlinehörtest!